Yoga an Dich angepasst - ein gutes Gefühl

Das Herzstück der Yogatherapie ist eine konsequent auf Dich zugeschnittene Yogapraxis mit Körperübungen, Atemregulation, Meditation und Entspannung, die Deinen Heilungsprozess unterstützen und Dein Wohlbefinden steigern.

Bei gesundheitlichen Herausforderungen ist es entscheidend zu schauen, wo Du gerade stehst, was Du brauchst, was Du üben kannst, was Dir gut tut, was Du lieber meiden solltest und wie Du es in Deinem Lebensrhythmus umsetzen kannst.

Schmerzfreies, achtsames und regelmäßiges eintauchen in Deine ganz persönliche Yogapraxis als auch die Überzeugung, dass Du selbst etwas bewirken kannst, führen über die Zeit häufig zu einer nachhaltigen Veränderung und damit zu mehr Lebensqualität.


Mehr als 3.000 Veröffentlichungen belegen die positive Wirkung

Demnach kannst Du beispielsweise bei Herz-Kreis-Lauf-Erkrankungen, psychischen Problemen oder chronischen Schmerzen von einer regelmäßigen Yogapraxis profitieren. Auch typische Auswirkungen von chronischen Stress wie Nervosität, Schlaflosigkeit bis hin zur Erschöpfung lassen sich tatsächlich mildern. Viele Studien legen sogar nahe, dass Yoga wirksamer als Sport gegen Stress und Stimmungsschwankungen ist.

"Wenn wir unserem Körper erlauben sich zu entspannen, entfalten sich unsere Selbstheilungskräfte ganz von selbst."

— Thich Nath Hanh


Inspirationen - entdecke mehr

Uralte Weisheiten des Yoga und Erkenntnisse aus der modernen Medizin spiegeln sich in der Yogatherapie wieder. Entdecke mehr zu den grundsätzlichen Überlegungen aus der Medizin, der Yogatherapie sowie Tipps und Vorschläge für die Umsetzung in Deinem Alltag und im Yogakurs.

Hier findest Du einen Überblick der yogatherapeutischen Basics

Hier findest Du Blog-Artikel rund um die Yogatherapie

Hier findest Du Yogatherapie-Workshops